Wir brauchen dringend eine Mentalitätsveränderung wenn wir für eine nachhaltige Gesellschaft eintreten wollen.

Weltweit fallen jährlich, laut dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen, ca. 40 Millionen Tonnen Elektronikschrott an (Tendenz steigend). Allein in Deutschland werfen wir pro Jahr ca. 600.000 Tonnen Handys, PCs, Föhne, Herde und Toaster weg. Davon werden ca. 25%  Jahr für Jahr ” illegal” nach Afrika und Asien exportiert. Mit teils katastrophalen Folgen für Mensch und Umwelt.

Leider ist das Reparieren bei den meisten Menschen aus der “Mode” gekommen. Das hat mehrere Gründe. Sie wissen einfach nicht mehr, wie man Dinge repariert, es gibt keine Möglichkeiten einer Reparatur, weil die Hersteller keine Ersatzteile oder Hilfestellungen wie z.B. Schaltpläne für den Endverbraucher zur Verfügung stellen oder es ist viel einfacher ein neues, aktuelleres Produkt zu kaufen und das alte Gerät zu entsorgen, womit wir wieder beim Elektronikschrott sind.

Dem möchten wir mit dem Repair Cafe entgegentreten und dazu beitragen, dass Menschen Gegenstände neu wertschätzen und auf andere Weise wahrnehmen. Indem wir gemeinsam kaputte Dinge reparieren findet ein wertvoller praktischer und sozialer Wissensaustausch statt, der unbezahlbar ist.

Die Grundstoff- und Energiemenge, die für die Herstellung neuer Produkte erforderlich ist, wird somit gespart. Das gilt auch für die CO2-Emissionen. Denn bei der Herstellung neuer Produkte und beim Recycling von Gebrauchtgegenständen wird CO2 freigesetzt.

Im Mittelpunkt steht jedoch, dass Reparieren auch viel Spaß macht und relativ einfach sein kann.

Komm einfach vorbei und probiere es selbst!

teilen ist sexy...mit der sicheren (Shariff) 1-Klicklösung
wegwerfen – nein danke

anrufen!